Nagelhaut richtig entfernen

Trockene Hände und eingerissene Nagelhaut - insbesondere in der nun kommenden Jahreszeit ist das oftmals ein aufkommendes Problem. Wir empfehlen Dir regelmäßig Deine Hände und auch Deine Nagelhaut zu pflegen, nicht nur mit Cremes, sondern auch mit den richtigen Tools, damit Deine Hände wunderbar gepflegt aussehen. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Denn die feine Haut, die unsere Nägel eigentlich vor Keimen schützen soll, kann bei falscher Behandlung einreißen und sich entzünden.
Wir zeigen Dir, was Du beim Entfernen der Nagelhaut beachten solltest.


1. Nagelhaut zurückschieben

Zunächst sollten die Hände mit einer milden Seife gereinigt werden. Lasse sie dann für einige Minuten einweichen und trockne sie gründlich ab. Nun kommt der Nagelhautschieber ins Spiel: Mit dem Kopf des Nagelhautschiebers vorsichtig die weiche Nagelhaut über dem Nagelhalbmond zur Nagelbasis zurückschieben. Dabei ist es wichtig, vorsichtig vorzugehen und nicht zu viel Druck auszuüben, um Verletzungen zu vermeiden.

 

2. Nagelhaut entfernen

Greife bei diesem Schritt bitte keinesfalls zu einer herkömmlichen Nagelschere! Nagelhautscheren sind speziell angeschliffen und haben eine feine Spitze, sodass sie besonders präzise schneiden.

Wichtig: Schneide nie zu viel Nagelhaut weg, da sie sonst immer stärker nachwächst.

3. Einzelne, abstehende Hautfetzen abtrennen

Zum präzisen Abtrennen einzelner, rissiger Nagelhautpartien empfehlen wir Dir, den neuen Nagelhautschneider zu verwenden. Er funktioniert wie eine Pinzette, um die Haut perfekt zu greifen und schneidet Hautfetzen mühelos ab durch seine ultra feine und scharfe Spitze.


Entdecke weitere Maniküre Tools für Deine Routine

Jetzt anmelden und 10% Gutschein sichern!
Erfahren Sie das Neueste von ZWILLING Beauty.  
Der Gutschein gilt nicht für bereits rabattierte Produkte und kann nur vor Abschluss des Bestellvorgangs
eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.